Die KBR-Mäher sind Maschinen, die an die Heckdreipunkthydraulik des Traktors angebracht werden. Sie sind zum Mähen von Straßenrändern, Gräben, Böschungen, Grünanlagen (Neigungsbereich von +90° bis zu -65°) ideal geeignet.

KBR / L – Rückseite
Swipe left / right
Konstruktion KBR L
  • ermöglicht die Arbeit in der Positionierung von - 65° bis + 90°
  • Gehäuse durch Verschleißblech verstärkt
  • geringes Gewicht durch Verwendung von hochqualitativem OPTIMA-Stahl
  • schonende Kraftübertragung mittels eingebauter Rotex-Kupplung
  • vordere Pendelschutzklappen
Konstruktion KBR
  • ermöglicht die Arbeit in der Positionierung von - 65° bis + 90°
  • schonende Kraftübertragung mittels eingebauter SaMASZ-Klinkenkupplung am Getriebe
  • vordere Schutzketten
  • im Unterschied zu KBR L, für schwere Einsatzbedingungen bestimmt
Stützwalze
  • Selbstreinigungsfunktion durch rotierende Schlegel
  • Schnittgut wird hinter der Stützwalze abgelegt
Spiralrotor
  • Lagerung mit zweireihigen Pendelrollenlagern
  • die Schlegelanordnung ermöglicht ein intensives Zerkleinern des Mulchguts sowie einen beschleunigten Rotteprozess
  • weniger Überfahrten - Zeiteinsparung
  • geringere Belastung und Verschleiß des Mulchgeräts und Schleppers
  • leichtzügig und leise
Stellen Sie eine Frage